Amida-International

Webkatalog 2.0 

Rückenschmerzen

Rückenschmerzen

Rückenschmerzen, fast jeder hat sie mal. Es gibt aber Dinge, die man tun kann, damit dies nicht zu oft vorkommen und damit es nicht zu schwerwiegenden Rückenschmerzen kommt. Hier sind 5 Tipps zur effektiven Vorbeugung von Rückenproblemen.

Bewegen Sie sich

Das Beste, das man tun kann, um seine Wirbelsäulen-Gesundheit zu fördern bzw. zu erhalten, ist regelmäßige, sportliche Betätigung. Das kommt nicht nur dem Rücken zu Gute, sondern auch dem restlichen Körper. Am besten tut man etwas, das einem gefällt, anstatt irgendetwas zwangsweise zu tun, das ‘besonders gut’ gegen Rückenleiden helfen soll. Wenn einem eine Aktivität nicht gefällt, widmet man sich dieser auf lange Sicht ohnehin nicht regelmäßig.

Man sollte wenigstens eine halbe Stunde am Tag oder zumindest mehrmals pro Woche, wenn das nicht möglich ist, körperlich aktiv sein. Egal, welche Sportart oder Aktivität Sie auswählen, Hauptsache, Sie schwitzen und keuchen dabei mehr als sonst im Alltag. Das ist gut für den Kreislauf. Krafttraining ist eine sehr gute Methode, um die Rückengesundheit und einen kräftigen Rücken zu bewahren. Man kann aber auch Wandern, Joggen oder Schwimmen.

Gehen Sie zum Arzt

Regelmäßige Kontrolluntersuchungen beim Arzt sind wichtig und sinnvoll, egal in welchem Alter. Gehen Sie zumindest einmal jährlich zum Art und lassen Sie sich gründlich untersuchen. Wenn man regelmäßig Rückenschmerzen bekommt, ist der Gang zum Arzt unvermeidlich. Spielen Sie die Schmerzen nicht herunter, das gilt gerade für Männer. So mancher, der dachte, sich besonders hart geben zu müssen, jammert später täglich über Rückenschmerzen bei einfachen Bewegungen. Lieber einmal zu oft zum Arzt zu gehen als dann nicht zu gehen, wenn es dringend notwendig ist.

Nehmen Sie ab

Von Jahr zu Jahr werden immer Leute übrig, zunehmend auch schon von Kindesbeinen an. Übergewicht trägt zur Entwicklung von Herzkrankheiten, Diabetes, Bluthochdruck, Krebs und auch Rückenschmerzen bei.

Die Wirbelsäule dient zwar dazu, das Körpergewicht zu tragen und die Belastung gleichmäßig zu verteilen, ein zu hohes Körpergewicht belastet die Wirbelsäule jedoch ungemein. Entlasten Sie Ihre Wirbelsäule, indem Sie überschüssige Pfunde verlieren. Dazu müssen Sie keine komplizierten Diätvorschriften und Trainingspläne einhalten. Essen Sie, was Sie wollen, nur weniger. Seien Sie zusätzlich körperlich aktiv und tun Sie das in einer Form, die Ihnen gefällt. Es ist egal, ob Sie jeden Tag schwimmen, spazieren gehen oder stundenlang im Garten arbeiten. Hauptsache, Sie sind aktiv.

Richtige Körperhaltung

Eine krumme Haltung beim Sitzen oder Stehen fühlt sich eventuell weniger belastend und entspannender an. Eigentlich ist eine falsche Haltung jedoch anstrengender und schadet dem Rücken. Wer immer auf eine gute Körperhaltung achtet, egal ob er steht, sitzt oder liegt, kann so Rückenschmerzen sehr effektiv vorbeugen.

Ausreichend Ruhe und Erholung

Ohne ausreichenden Schlaf kommt es schnell zu körperlichen und auch geistigen Einbußen. Wer Schlafstörungen erleidet oder sich morgens fast müder als am Abend zuvor fühlt, sollte sich überlegen, wie er seinen Schlaf verbessern kann. Eine gute Matratze hilft dabei, im Liegen eine natürliche Position der Wirbelsäule zu bewahren. Kann der Körper in seiner natürliche Ruheposition liegen, so entspannt sich die Muskulatur und der Schlaf ist erholsamer.

Durch Unfälle, Verletzungen und schwere Krankheiten kann es freilich trotz solcher präventiven Maßnahmen zu Rückenschmerzen kommen. Die Rückenschmerzen, die als Volks- und Berufskrankheit große Teile der Bevölkerung plagen, haben damit jedoch nichts zu tun. Durch ausreichend körperliche Anstrengung, ein gesundes Eigengewicht und eine richtige Haltung (vor allem auch beim Heben schwerer Gegenstände!) kann man einen gesunden Rücken bewahren, Rückenschmerzen wirksam vermeiden und diesem Volksleiden entrinnen.

Praxen,Therapeuten und Webseiten finden Sie hier!