Amida-International

Webkatalog 2.0 

Actio = Reactio

Vielleicht das wichtigste Naturgesetz ist: “Actio = Reactio” oder “Wirkung erzeugt stets eine Gegenwirkung” oder “wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es zurück”. So verstanden haben die Bibelworte “Auge um Auge, Zahn um Zahn” recht. Dieses Naturgesetz gilt nicht nur innerhalb der 4% unseres Universums (siehe Thema Feinstofflichkeit), sondern generell. Im transzendenten Bereich der 96% gelten aber nicht die Begrenzungen von Raum und Zeit. Deshalb gilt Actio = Reactio in Bezug auf unseren über den Tod hinaus weiter existierenden Wesenskern (die Seele) auch ohne die Begrenzungen von Raum und Zeit, d.h. die Reaktion auf eine Handlung (Karma = Handlung, ein neutraler Begriff) heute kann erst in folgenden Inkarnationen eintreten. Und die Ereignisse, die uns heute begegnen, können die Folgen früherer Handlungen sein. Das Naturgesetz besagt letzten Endes, dass jeder Gedanke, jede Handlung zu ihrem Schöpfer zurückkehren. Nur so sind Ordnung (in Bezug auf die Naturgesetze) und Gerechtigkeit (in Bezug auf den Menschen) überhaupt möglich, jede andere Möglichkeit würde ins Chaos führen! 

Actio = Reactio

Die Anzahl der Naturgesetze ist nicht zu ermessen. Man stelle sich nur vor, welche Intelligenz (= Anzahl von Naturgesetzen) in einem intakten Ökosystem, wie einem Urwald, wirkt! Oder welche Intelligenz unsere Körperfunktionen und die Entwicklung unseres Systems aus Körper, Geist und Seele steuert. An diesem Beispiel lässt sich auch das Gesetz von Actio = Reactio darlegen: führe ich meinem Körper ständig Gifte, wie Alkohol, Nikotin oder negative Gedanken, zu, so wird das schwächste betroffene Organ, z.B. die Leber oder Lunge, zuerst warnend mit Krankheit reagieren (Krankheit als Korrektur-Aufforderung) und letztendlich die offensichtlich gewollte Vergiftung akzeptieren und aufgeben. – Unser Nervensystem funktioniert nach noch subtileren Naturgesetzen, die das geordnete natürliche Zusammenspiel mit Geist und Körper mittels elektromagnetischer Wellen steuern. Überlagern wir diesen natürlichen Wellen unnatürliche (z.B. Elektrosmog von Handys), so kann die Ordnung im Nervensystem nicht aufrecht erhalten werden: unser System aus Körper, Geist und Seele reagiert mit Unordnung (= Krankheit).

Hier einige weitere Naturgesetze:

Ø Die Vielheit der Naturgesetze entspringt einer Einheit, dem Einheitlichen Feld aller Naturgesetze. Die in den 4% des Universums angewendeten Naturgesetze lassen sich auf immer weniger grundlegende Naturgesetze zurückführen, die über den Bereich der Quantenphysik im Bereich des Einheitlichen Feldes gründen. Dieses Feld liegt auch den 96% des Universums zugrunde. Es ist ein Bereich jenseits von Raum und Zeit, ist also transzendent. Eine transzendierende Meditation führt unser Bewusstsein von der Oberfläche in diesen transzendenten Bereich der Natur. Beide sind identisch.
Aus dieser Betrachtung lassen sich weitere Naturgesetze erkennen:

Ø Jeder Vielheit liegt Einheit zugrunde, beide gehören zusammen. Wenn man sich in den Naturwissenschaften oder im Bewusstsein in der Vielheit verliert, kann man nichts erkennen oder schaffen, was der natürlichen Ganzheit gerecht wird, kann man nicht “ganz sein”. Die heutige Missachtung dieses Naturgesetzes ist an den Problemen (Actio = Reactio) in unserer Gesellschaft, individuell, national und global zu erkennen.
Ø Das Einheitliche Feld ist reine Intelligenz, bezogen auf die Naturgesetze und das Bewusstsein, ist der Bereich aller Möglichkeiten, aus dem sich alles im Universum Existierende (individuelles Bewusstsein, Naturgesetze, Feinstofflichkeit [alles zusammen 96%] und Grobstofflich-Energetisches [4%]) kreativ entfaltet .

Webseiten zu den Themen Meditation finden

Sie hier!