Amida-International

Webkatalog 2.0 

 

2017-05-22

Sanfte Therapie durch Energetik

Die Berufsgruppe der Energetiker erfreut sich momentan steigender Nachfrage, was angesichts der wachsenden Akzeptanz für komplementärmedizinische Therapien zur erfolgreichen Behandlung von psychosomatischen Erkrankungen nicht verwundert.

Um dem eigenen Wohlbefinden auf die Sprünge zu helfen und damit auch psychosomatischen Krankheiten vorzubeugen oder einer bereits ausgeprägten Symptomen, die mit den Methoden der Schulmedizin nicht zufriedenstellend in den Griff zu bekommen sind, effektiv zu behandeln, bauen stetig mehr Menschen auf oft wissenschaftlich nur bedingt erklärbare Heilmethoden.
Aus diesem Grund kommen oft Energetiker, die auch als Human Genetiker bezeichnet werden, zum Einsatz, da bei gekonnter Energiearbeit gerade bei chronischem Disharmonie-Empfinden und den damit verbundenen Zivilisationskrankheiten, die oftmals psychosomatische Gründe haben, erstaunliche Ergebnisse erzielen.

Die Energetik ist fast so alt wie die Menschheit, basieren deren Erkenntnisse doch zu einem großen Teil auf den mehrere tausend Jahre alten Erfahrungsschatz der schamanistischen Tradition und sind seit jeher sehr enorm erfolgreich, wenn  es darum geht, die Selbstheilungskräfte des Menschen zu aktivieren. Es wird vielfach bestätigt, dass es relativ einfach und praktisch jedem möglich ist, energetische Methoden zu erlernen, da in jedem Menschen diese Fähigkeit bereits verankert ist und nur „geweckt“ werden muss.

Die Arbeit eines Energetikers lässt sich in Kurzfassung so charakterisieren, dass dieser energetische Verunreinigungen von Energiefeldern säubert und durch Zufuhr von frischer und reiner Energie stärkt – und dabei wenn notwendig auch Räume und Tiere mit einbezieht.
Mit Hilfe der Heilmethoden eines Energetikers ist es möglich, Krankheiten mit Kraft zu begegnen und natürlich auch, sich sämtlichen persönlichen Ängsten zu stellen, dies vor allem dadurch, dass das Selbst gestärkt wird durch eine Herstellung von Harmonie zwischen Geist, Körper und Seele.
Ein wesentlicher Grund für die wachsende Anerkennung des Energetiker-Berufsstandes ist sicher der ganzheitliche Zugang zum Menschen und damit der damit verbundene Fokus auf das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele – eine Verflechtung, die nur sehr bedingt von der Schulmedizin ins Augenmerk genommen wird.

Ganz ungeachtet dessen verweisen seriöse und gut ausgebildete Energetiker stets darauf hin, dass die Schulmedizin aber aufgrund ihrer nicht stark ausgeprägten ganzheitlichen Sichtweise nicht abgelehnt werden darf,da manche Erkrankungen noch immer auf diesem Wege am konsequentesten behandelt werden können.Grundsätzlich gilt und aus der Gewerbeverordnung geht auch klar hervor, dass der Energetiker niemals eine medizinische Diagnose verhindern oder gar ersetzen darf. Allerdings ist nun auch klar, dass die Human Medizin in ihrer Gesamtheit und die Energetik gemeinsam eine optimale Gesundheitsvorsorge durch eine umfassende Betrachtung und Betreuung mit sich bringt.

Humanmedizin und Energetik ergänzen einander ganz auf natürliche Art und bringen in vielen Fällen in Kombination die besten Ergebnisse im Prozess einer langfristigen Heilung und dauerhaften Gesundheit.

Admin - 09:58:43 @ Gesundheit, Medizin | Kommentar hinzufügen