Amida-International

Webkatalog 2.0 

Eigenleistung = Muskelhypothek

Welche Eigenleistungen selber machen?

Jeder kennt die sog. „Muskelhypothek“. Gerne genommen um sich den ein oder anderen Euro noch beim Hausbau sparen zu können. Gerade wenn die Finanzierung knapp kalkuliert wurde, muss vieles in Eigenleistung erfolgen. Dabei ist es gar nicht so einfach, den richtigen Mix aus „ich mache das selbst“ und „ich lasse das eine Fachfirma“ erledigen zu finden.

Ein Haus ist mittlerweile mehr als nur Ziegel und Beton

Ein Haus ist mittlerweile ein echtes Stück Ingenieurskunst. Wärmepumpen, Fußbodenheizung, Solaranlagen, Lüftungsanalgen mit Wärmerückgewinnung und selbst die Wände im Holzbau sind bereits eine echte Herausforderung.

Häufig werden Eigenleistungen in Bereichen vorgenommen, die einem Facharbeiter vorbehalten sein sollten. Freilich, wenn man jemanden kennt der in diesem Bereich professionell tätig ist – perfekt für eine Eigenleistung. Dennoch sollte man nicht den zeitlichen Aufwand unterschätzen. Denn gerne werden z.B. Gewerke wie der Estrich in Eigenleistung vorgenommen- es läuft etwas schief und alle Folgegewerke verzögern sich. Und nur zu gern, wird das dann der ausführenden Firma in die Schuhe geschoben – was sich dadurch bemerkbar macht, dass die Schlussrate einbehalten wird.

Hausbau ist Stress – jeder ehemalige Bauherr weiß das!

Gerade neue Bauherren gehen sehr enthusiastisch an das Thema Hausbau ran. Dabei wird dann gerne vergessen, wie viel Zeit allein die Bodenbeläge und die Malerarbeiten im Haus verschlingen können. Der häufig gehörte Satz „Ach, auf ein paar Wochenenden ist das schon erledigt“ endet nicht selten im Desaster.

Auch wird man als Bauherr vom Hausverkäufer ermutigt – wenn im Angebot „schlüsselfertig ohne Bodenbeläge und Malerarbeiten“ steht – „das schaffen Sie schon, wenn Sie das nicht selber machen würden, kostet das ordentlich Geld“. Schaffbar ist das schon, jedoch ist es immer eine Frage der

– Handwerklichen Talente (gerade Männer überschätzen sich hier gerne maßlos)

– Zeit (Wer schon einmal ein 140 m² Haus innen gemalert hat, weiß wie lang das dauert)

– Nerven (wenn etwas schief läuft, nicht aus der Ruhe bringen lassen)

Drum sollte man in dem Bereich Eigenleistung genau überlegen und prüfen, was man bereit ist (und dazu in der Lage) selbst zu leisten.

Hausanbieter,Makler,Verkäufer,Architekten oder weiterführende Webseiten finden Sie hier!